Wir sind eine ...


... evangelisch

Wir glauben - wie die anderen christlichen der Reformation Kirchen auch - dass es für die Welt eine gute Nachricht gibt. Evangelisch kommt von dem griechischen Wort "Euangelion" - gute Botschaft. Gott hat sich als Gott der Liebe zu erkennen gegeben. Er kam in seinem Sohn Jesus Christus auf diese Erde. Jeder Mensch ist aufgerufen, von seinen eigenen Wegen umzukehren, um an Jesus Christus zu glauben, ihm zu vertrauen und ihm nachzufolgen. Deshalb unterstellen wir Jesus Christus unser Leben und folgen ihm, indem wir uns an seinem Willen ausrichten und ein verbindliches Leben in seiner Nachfolge zu führen. Wir empfangen allein durch ihn die Erlösung und nicht durch die Vermittlung einer Kirche oder der Sakramente oder von Heiligen.

Wir sind davon überzeugt, daß uns Gott unserer Schuld und Sünde vergeben hat, weil wir unser Leben Jesus Christus unterstellt haben. Gott vergibt uns aus freien Stücken, weil wir den stellvertretenden Tod von Jesus Christus für uns in Anspruch genommen haben.
Wir freuen uns an der Gemeinschaft mit Jesus Christus und warten auf Gottes Neue Welt, an der wir teilhaben werden.

Grundlage unseres Glaubens ist allein die Bibel und nicht die kirchliche Überlieferung und Tradition. Es gibt keine darüber hinausgehenden schriftlich fixierten Bekenntnisse oder Dogmen, die für uns verpflichtend und bindend sind.


... freikirchliche

Grundsatz der freikirchlichen Gemeinden ist die Trennung von Kirche und Staat.

Jede Gemeinde ist in allen Fragen selbständig. Das betrifft die Gestaltung der Gemeindearbeit, Anstellung von Mitarbeitern und die eigene Finanzierung. Für unser Mitarbeiter haben wir eigene Ausbildungsstätten, die wir selbst tragen.

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinden arbeiten ohne Kirchensteuern. Der Haushalt wird durch Spenden gedeckt.

Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Deshalb gehören zu unseren Gemeinden nur Menschen, die aus eigenem und freiem Entschluss ihr Leben der Herrschaft von Jesus Christus unterstellt haben.

Immer wenn die Heilige Schrift von einer Taufe berichtet, sind die Menschen zuvor an Jesus Christus gläubig geworden. Erst der Glaube, dann die Taufe, dann die Gemeindemitgliedschaft - dies ist nach unserer Überzeugung die richtig biblische Reihenfolge. Wir praktizieren somit keine Säuglingstaufe und erkennen sie auch nicht als biblische Taufe an.


... Gemeinde

Wir wollen als Christen Gott begegnen, miteinander leben, aufeinander hören und füreinander da sein. Wir feiern Gottesdienste, treffen uns in verschiedenen Gruppen, lesen die Bibel, reden, hören, singen, beten ...

Als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde gehören wir zum "Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland" (KdöR).

Im Rahmen der Evangelischen Allianz pflegen wir Kontakt zu anderen evangelischen Christen.

 

 

Letzte Änderung: 21.02.2007
Webmaster